Spendenaktion für Lavin

Jeder Tag ist ein Kampf für Lavin. Sie wurde mit einer seltenen genetischen Störung geboren, leidet an schwerer Muskelschwäche und muss rund um die Uhr betreut werden. Aber ihre Familie hat sie nicht aufgegeben – und sie sind für jede Hilfe dankbar. Ein Forscherteam aus Berlin arbeitet derzeit an einer sogenannten Genschere für den Pax7-Gendefekt, an dem Lavin leidet. Aber leider muss die Familie zum größten Teil privat für die Erforschung der speziell auf diesen Gendefekt abgestimmten Genschere aufkommen. Und das ist alles andere als kostengünstig: Knapp 150.000 EURO werden hier fällig. Aber auch die Zeit ist ein wichtiger Faktor: Da Lavins Muskeln nicht mitwachsen verliert sie über die Zeit immer mehr ihrer Beweglichkeit, sie kann jetzt schon nicht mehr ohne Unterstützung gehen. Aber das tapfere Mädchen gibt die Hoffnung nicht auf: „Ich will eines Tages Wissenschaflerin oder Modedesignerin werden!“ teilte sie uns bei ihrem Besuch mit.

Wir von RMS Intelligents spenden für jeden Ball in unserem Bällebad 10 Cent, also insgesamt 2000 EURO, um die Behandlung von Lavin zu ermöglichen. Der Scheck wurde bei einem Besuch Lavins und ihrer Familie in unserem Büro von unserem Geschäftsführer Ilkan Avkiran übergeben. Natürlich durfte ein Sprung ins Bällebad für die tapfere Lavin nicht fehlen. Außerdem konnte sie auch ein bisschen in unseren Büroalltag bei RMS Intelligents schnuppern. Wer weiß, vielleicht steht ihr ja doch eine Karriere in der IT bevor!?

Sie können das Forschungsprojekt für Lavin auch direkt mit einer Spende an die „Gisela Krebs Stiftung “ unterstützen:
Berliner Volksbank (IBAN DE92100900002607296009, BIC BEVODEBB). Hierbei bitte den Verwendungszweck „LAVIN“ angeben.